Fachbegriffe aus der Hämato-Onkologie

  • Metastasen

    Die Mistel wird in der anthroprosophisch orientierten Heilkunde traditionell zur Behandlung von Krebs eingesetzt und gehört in Deutschland zu den am häufigsten angewendeten komplementärmedizinischen Therapien. Die Mistelpräparate werden unter die Haut gespritzt. Nach schulmedizinischen Kriterien ist die Wirksamkeit nicht belegt. Wir haben bei Patienten zum Teil gute Ergebnisse erzielt. Die Wirkung der Mistelpräparate auf die Tumorerkrankung wird über eine Stärkung der Selbstheilungskräfte des Erkrankten erklärt, die über eine Aktivierung immunologischer Prozesse vermittelt wird. Neben konventionellen Verfahren der Tumortherapie sowie den modernen Therapieformen der "Targeted Therapy" nutzen wir auch komplementärmedizinische Therapieansätze, um den individuell für jeden Patienten passenden Weg in der Behandlung seines Krebsleidens zu finden.

erstellt am: 13.09.2011
zuletzt aktualisiert am: 16.01.2017
Autor: Angelika Dürr